Korrekte Anlagen- und Belastungsschilder senken Haftungsrisiko

Laut Marktbeobachtungen, vor allem durch die Rückmeldungen von Regalinspekteuren, werden Regalsysteme nicht immer im konformen Zustand betrieben. Ein Grund dafür sind fehlende Beschilderungen, unsachgemäß eingesetzte oder gar falsche Anlagen- und Belastungsschilder. Probleme entstehen hauptsächlich, wenn die Betreiber ihre Regalanlagen umbauen und dabei alte Schilder nicht aktualisiert werden. Das Lagerpersonal ist damit unnötigen Verletzungsrisiken ausgesetzt.

REGALWERK prüft jeden Auftrag intensiv. Wir versenden die Anlagen- und Belastungsschilder in der notwendigen Anzahl direkt mit der Ware an Ihre Kunden. Bitte achten Sie intensiv auf die sachgemäße Verwendung. Weisen Sie Ihre Kunden mit der Auftragsbestätigung und persönlich auf die Einhaltung der Sorgfaltspflicht und ihre Verantwortung als Betreiber von Regalanlagen hin:

 

Belastungsschilder müssen entsprechend den geltenden Normen sichtbar an den Regalen angebracht sein, womit dem Betreiber stets die tatsächlich möglichen Belastungen angezeigt werden.

Regale dürfen nur im Rahmen der zulässigen Belastungen, gemäß dem Belastungsschild, betrieben werden. Das korrekte Ausstellen des Belastungsschildes wird nachhaltig im Rahmen der Qualitätssicherung (z.B. RAL-RG 614) überwacht.

Änderungen am Regal, ob durch Umbauten oder Erweiterungen, müssen in Abstimmung mit Ihnen als Vertriebspartner oder uns als Hersteller der Regale erfolgen. Die zulässigen Belastungen müssen vom Hersteller geprüft und mit neuen Belastungsschildern „zertifiziert“ werden.

 

Die Belastungshinweise kennzeichnen die maximalen Fach- und Feldlasten von Regalen. Die exakte Kenntnis darüber hat aufgrund der Planungsparameter neben den Anwendern der Händler oder der Hersteller der Regalanlage. Der Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen (LBE) empfiehlt, ausschließlich Original-Belastungsschilder zu verwenden, die Ihr Endkunde immer per Auftragslieferung von uns erhält. Ausschließlich diese Belastungsschilder geben Regalen eine „Betriebserlaubnis“ und ersparen Ihren Kunden nachfolgend unnötige Diskussionen bei internen Gefährdungsbeurteilungen von Arbeitsplätzen im Lager mit Regalen. Fazit: Konforme, korrekt angebrachte Belastungsschilder minimieren Sicherheits- und Haftungsrisiken bei Regalen in Lager und Betrieb.

Lesen Sie dazu auch die Presseinformationen des LBE.

Zurück zur Liste